„Das ist ja allerhand!”

Immer, wenn in Gesprächen die ehrenamtliche Arbeit in der Lebenshilfe Parchim und ihre Angebote für Menschen mit Handicap und ihre Angehörigen thematisiert wird, kommt früher oder später der Satz vom Gegenüber: „Das ist ja allerhand, was ihr so alles macht!”
Dieser Ausspruch, der auch den Respekt vor dem Engagement aller Vereinsmitglieder ausdrückt, war Anlass, unserer neuen Zeitung ihren Namen zu geben: Allerhand.

Die erste Ausgabe konnten wir gerade noch vor dem zweiten Lockdown Ende vergangenen Jahres fertigstellen und verschicken.
In regelmäßigen Abständen wollen wir über unsere Arbeit berichten. Wir hoffen auch, dass Sie uns schreiben, wenn Ihnen etwas auf der Seele liegt.
Nach unserem Umzug im Frühjahr wird die gesamte Arbeit der Lebenshilfe Parchim nun in unseren neuen Räumlichkeiten im Giebelhaus Parchim in der Lindenstraße 6 koordiniert.
Deshalb schicken Sie Ihre Ideen für die nächste Ausgabe an die neue Adresse Lindenstraße 6, 19370 Parchim.

Geänderte Öffnungszeiten der Beratungsstelle

Die Beratungsstelle der Lebenshilfe Parchim e.V. ist vom 21.12.2020 bis zum 31.12.2020 geschlossen.

Die Teilhabeberatung der Lebenshilfe Parchim e.V. (EUTB) in Parchim ist vom 21.12.2020 bis zum 29.01.2021geschlossen.

Auf Grund der Corona Pandemie und des Lock-Downs werden wir bis zum 10.01.2021 keinen Familien Entlastenden Dienst (FED) durchführen und es werden auch keine Freizeitmaßnahmen durchgeführt.

In Notfällen sind wir unter Telefon 03871/212374 erreichbar.

Wir wünschen Ihnen und Ihrer Familie ein schönes und vor allem gesundes Weihnachtsfest!

 

Teilhabe-Berater gesucht

Die Lebenshilfe für Menschen mit geistiger Behinderung Parchim und Umgebung e.V. sucht eine/n:

 EUTB-Berater*in Teilzeit (36h)

Die Lebenshilfe Parchim für Menschen mit geistiger Behinderung e.V. sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine/n Berater/-in für die Ergänzenden Unabhängige Teilhabe Beratungsstelle. Diese werden flächendeckend in ganz Deutschland eingerichtet um Menschen mit Behinderungen, von Behinderung bedroht, chronisch Kranke oder auch Angehörige ganzheitlich zu beraten. Als Lotsen im System dienen diese Beratungsstellen als Wegweiser zu allen Fragen rund um das Thema Teilhabe am Leben.

Bewerberinnen und Bewerber (m/w/d) mit Behinderung werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Wir wünschen uns auch eine offene Haltung gegenüber der Vereinsarbeit und ehrenamtlichem Engagement für die Menschen mit Handicap und ihrer Familien.

Wir erwarten:

  • Ein abgeschlossenes Studium der Sozialen Arbeit bzw. Sozialpädagogik oder eine vergleichbare Qualifikation
  • Beratungskompetenz und Beratungserfahrung
  • Kenntnisse im Bereich Kommunikation und Gesprächsführung
  • Erfahrungen und Offenheit im Umgang mit Menschen mit unterschiedlichen Behinderungen und Krankheitsbildern
  • Selbstständige Arbeitsweise, Flexibilität und ein hohes Verantwortungsbewusstsein
  • Bereitschaft zu Dienstreisen und zur Wahrnehmung von Terminen auch außerhalb üblicher Bürozeiten
  • Sehr gutes schriftliches und mündliches Ausdrucksvermögen
  • Gute MS-Office-Kenntnisse
  • Medienkompetenz und Erfahrung im Bereich Präsentation
  • Strukturverständnis und Kenntnisse vom Vereinswesen und Selbsthilfe
  • Kenntnisse über Dokumentation von Arbeitsprozessen
  • Bereitschaft zur steten Qualitätsentwicklung
  • Bereitschaft zur beruflichen Weiterbildung

Wir bieten:

  • Eine gute und strukturierte Einarbeitung
  • Ein Beschäftigungsverhältnis in Vollzeit oder Teilzeit
  • Ein anspruchsvolles und abwechslungsreiches Arbeitsgebiet
  • Große Flexibilität bei der Gestaltung der Arbeitsprozesse und Mitbestimmung bei der Gestaltung von Abläufen
  • Dienstfahrten mit einem Dienstwagen

Geplanter Besetzungstermin:
schnellstmöglich

Ihre Bewerbung richten Sie bitte schnellstmöglich an: Lebenshilfe für Menschen mit geistiger Behinderung Parchim und Umgebung e.V., Lindenstraße 6, 19370 Parchim; Tel: 03871-212374; Mail: info@lebenshilfe-parchim.de
Hinweis: Bewerbungskosten und damit im Zusammenhang stehende Kosten können nicht erstattet werden.

Beeindruckt vom Engagement

Christian Brade besuchte die Lebenshilfe Parchim im Giebelhaus

Parchim • Am 14. September besuchte Landtagsmitglied Christian Brade (SPD) die neuen Räumlichkeiten von Lebenshilfe und EUTB im Giebelhaus Parchim.

Neue Räume im alten Giebelhaus. Christian Brade zeigte sich beeindruckt vom Haus und den darin angebotenen Beratungs- und Betreuungsmöglichkeiten.

Heidrun Lompart und Liane Nemec von der Lebenshilfe Parchim zeigten dem Politiker ihre neuen Arbeitsmöglichkeiten und berichteten über das breite Angebot für Menschen mit Behinderung und ihre Angehörigen.
Eine große Unterstützung dabei sind die jetzt bewilligten Mittel aus dem Strategiefond des Landes. Diese werden unter anderem für die Neueinrichtung der Räume sowie Beschäftigungsmaterial, wie zum Beispiel Spielzeug und Bastelmaterial verwendet.
Christian Brade zeigte sich beeindruckt vom Engagement der haupt- und ehrenamtlichen Lebenshilfe-Mitarbeiter und versprach, sich auch künftig für die Belange von Menschen mit Handicap einzusetzen.