Mitarbeiter der Lebenshilfe Parchim beim Protesttag in Schwerin

Bezahlbar wohnen möchte jeder. Dies gilt gerade auch für Menschen mit Behinderung. Doch trotz UN-Behindertenrechtskonvention und vielerlei Inklusionsbemühungen gibt es nicht genug und vor allem kaum noch erschwinglichen Wohnraum. Das darf kein Dauerzustand bleiben. So rief der Landesverband der Lebenshilfe für Menschen mit Behinderungen zu einer Protestveranstaltung durch die Straßen Schwerins bis zum Landtag auf. 300 Menschen mit und ohne Behinderung beteiligten sich an der Demonstration. Auch wir waren mit dabei und konnten unserem Protest Ausdruck verleihen. Unterschreiben Sie unsere Petition „Weil jeder Mensch die gleichen Rechte hat!“: https://www.openpetition.de/petition/online/barrierefreies-wohnen-fuer-menschen-mit-geistiger-behinderung-muss-bezahlbar-sein#petition-main

Lebendige Ostergrüße von den Teilnehmern unserer Ferienfreizeit!

Vier Tage lang hatten unsere Kinder und Jugendlichen sichtlich Spaß und eine unvergessliche Ferienzeit im Parchimer Haus der Jugend. Neben Kreativangeboten gab es beim Fußball, Fangen und Klettern auf dem Spielplatz ausreichend Bewegung. Erik, 17 Jahre, sagte nicht selten überglücklich „Ich bin fix und fertig!“ Für Verschnaufpausen sorgten Kartenspiele, ein Hörspiel und das gemeinsame Mittagessen. Beim Kegeln lieferten sich die 7 Teilnehmer mit den Mitarbeitern ein spannendes Kopf an Kopf-Rennen. Und am Ende waren alle Sieger. Der Besuch des Ostermarktes und das Suchen der Osterkörbchen rundeten die unvergessliche Zeit ab. Michael, neuer Mitarbeiter der Lebenshilfe, erinnert sich besonders gern an die Begegnungen mit den Kindern und Jugendlichen in all ihrer Echtheit und Lebendigkeit.

Wir wünschen allen Frohe Ostern und erholsame Feiertage mit echten Begegnungen!

„Das ist ja allerhand!”

Immer, wenn in Gesprächen die ehrenamtliche Arbeit in der Lebenshilfe Parchim und ihre Angebote für Menschen mit Handicap und ihre Angehörigen thematisiert wird, kommt früher oder später der Satz vom Gegenüber: „Das ist ja allerhand, was ihr so alles macht!”
Dieser Ausspruch, der auch den Respekt vor dem Engagement aller Vereinsmitglieder ausdrückt, war Anlass, unserer neuen Zeitung ihren Namen zu geben: Allerhand.

Die erste Ausgabe konnten wir gerade noch vor dem zweiten Lockdown Ende vergangenen Jahres fertigstellen und verschicken.
In regelmäßigen Abständen wollen wir über unsere Arbeit berichten. Wir hoffen auch, dass Sie uns schreiben, wenn Ihnen etwas auf der Seele liegt.
Nach unserem Umzug im Frühjahr wird die gesamte Arbeit der Lebenshilfe Parchim nun in unseren neuen Räumlichkeiten im Giebelhaus Parchim in der Lindenstraße 6 koordiniert.
Deshalb schicken Sie Ihre Ideen für die nächste Ausgabe an die neue Adresse Lindenstraße 6, 19370 Parchim.

Beeindruckt vom Engagement

Christian Brade besuchte die Lebenshilfe Parchim im Giebelhaus

Parchim • Am 14. September besuchte Landtagsmitglied Christian Brade (SPD) die neuen Räumlichkeiten von Lebenshilfe und EUTB im Giebelhaus Parchim.

Neue Räume im alten Giebelhaus. Christian Brade zeigte sich beeindruckt vom Haus und den darin angebotenen Beratungs- und Betreuungsmöglichkeiten.

Heidrun Lompart und Liane Nemec von der Lebenshilfe Parchim zeigten dem Politiker ihre neuen Arbeitsmöglichkeiten und berichteten über das breite Angebot für Menschen mit Behinderung und ihre Angehörigen.
Eine große Unterstützung dabei sind die jetzt bewilligten Mittel aus dem Strategiefond des Landes. Diese werden unter anderem für die Neueinrichtung der Räume sowie Beschäftigungsmaterial, wie zum Beispiel Spielzeug und Bastelmaterial verwendet.
Christian Brade zeigte sich beeindruckt vom Engagement der haupt- und ehrenamtlichen Lebenshilfe-Mitarbeiter und versprach, sich auch künftig für die Belange von Menschen mit Handicap einzusetzen.